9. Walser Filmtage 2018

9. Walser Filmtage 2018

Anton Wallner gewinnt den Walser Birnbaum 2018!

1x Gold und 1x Bronze für Dieter Leitner!

Schon zum neunten Mal veranstalten Viktor Kaluza und sein Team vom Film- und Video-Club Wals-Siezenheim die Walser Filmtage in der Bachschmiede.

Das Festival steht unter dem Patronat des VÖFA und ist ein themenfreier, internationaler Filmwettbewerb des nicht-kommerziellen unabhängigen Films.

Dieses Jahr gibt es an zwei Tagen ein Rahmenprogramm mit 8 Filmblöcken und insgesamt 48 Filmen aus 6 Ländern zu sehen: Österreich (29), Deutschland (12), Slowenien (2), England (1), Italien (2) und Portugal (1). Am dritten Tag findet die Schlussveranstaltung mit der Endbesprechung der Jury und der Preisverleihung statt.

Das Festival unterscheidet sich nicht von den bisherigen Walser Filmtagen. Die Lokation eignet sich hervorragend. Die Damen und Herren von der Bachschmiede und vom Film- und Video-Club Wals-Siezenheim versorgen die Gäste in den Pausen am Buffet. Die Vorführtechnik ist ausgezeichnet. In der Jury sitzen lauter bekannte Gesichter, die ihren Job unter der Leitung von Erich Riess souverän machen obwohl sie meiner Meinung nach viele Filme zu hoch bewerten. Das liegt vielleicht daran, dass leider wenig Filme zu dem  Festival eingesendet werden, die Vorjury daher auch keine aussondert und daher das Niveau sehr unterschiedlich ist. Da ein gutes Abschneiden bei diesem Festival, im Gegensatz zu Landesmeisterschaften, keine Qualifikation in einer Pyramide von Bewerben darstellt, drückt die Jury oft ein Auge zu und das führt zu sehr unterschiedlich guten Filmen innerhalb einer Note. Bei der Endwertung vergibt die Jury schließlich 9x Gold, 19x Silber, 14x Bronze, 6x Diplom und 0x Teilnahme.

Zwei Filme von Autoren vom Film- und Videoclub Steiermark nehmen am Festival teil.

Unser Film „NEULICH AM SEE“ von Dieter Leitner, Arno Hochreiter, Friederike Mairegger und Susanne Dušek erhält eine Bronzemedaille.

Mein Film „FREIRAUM“ erhält eine Goldmedaille. Über diese Auszeichnungen habe ich mich wirklich sehr gefreut!

Der Sieger des Festivals ist Anton Wallner. Er entführt uns mit seinem Film „Unterwegs zu den alten Männern im weißen Meer“  in die mehr als 10.000 Quadratkilometer große Salzwüste Salar de Uyuni in Bolivien. Auf der einzigen Erhebung in dieser unendlichen Ebene, der Isla Incahuasi, wachsen jahrhunderte Jahre alte Kakteen. Der Film erhält Gold, den Sonderpreis für einen bemerkenswerten Schnitt und den Hauptpreis – den „Walser Birnbaum“. Herzliche Gratulation Toni und allen anderen Preisträgern.

Hier sind die Ergebnisse der Walser Filmtage 2018

Leider wurden nicht nur wenig Filme geschickt sondern das Festival ist auch, wie jedes Jahr mit zirka 50 Gästen, im Verhältnis zur Kapazität des großen Saals in der Bachschmiede, nicht übermäßig gut besucht. Viktor Kaluza wirkt müde und sagt selbst, dass die Vorbereitung und Durchführung des Festivals eine große Belastung für ihn und den Club darstellt. Ob es die zehnten Walser Filmtage geben wird, ist wohl noch ungewiss. Wir würden uns freuen, wenn 2019 mehr Autoren ihre Filme einreichen und das Festival besuchen würden, damit dieser Stern am österreichischen Festivalhimmel nicht untergeht. Viktor, mit unseren Filmen und unserer Anwesenheit kannst du immer rechnen.

Bericht und Fotos von Dieter Leitner

Link zum FVC Wals-Siezenheim: www.filmclubsalzburg.at/index.php/wettbewerbe-menue1