Staatsmeisterschaft 2017 in Kufstein

Staatsmeisterschaft 2017 in Kufstein

Harald Scholz ist Staatsmeister 2017!

Dieter Leitner & Team gewinnen den Minutencup bei der STM 2017!

1x Gold, 1x Silber, 2x Bronze und 1x Dilom für den Film- und Videoclub Steiermark! 

Toller Erfolg für unseren Club in Kufstein – Dieter Leitner gewinnt mit seinem Film “ARACHNE” eine Goldmedaille.

Die Staatsmeisterschaft der Österreichischen Filmautoren wurde heuer vom 14. bis 17. Juni in Kufstein vom dortigen Film- und Videoclub Kufstein unter der Leitung von Erwin Weißkirchner organisiert und geriet – meiner Meinung nach – zu einem vollen Erfolg, sowohl was den Veranstaltungsort, den Ablauf, die Vorführung der Beiträge, den Besuch, die Stimmung und vor allem die Qualität der gezeigten Filme anbelangt. Als Besucher dieser Veranstaltung möchte ich vorweg den Kufsteiner Filmfreunden meinen Dank und meine Anerkennung für die gelungene Organisation aussprechen.

Weiterlesen

1st Austrian Youth Film Award 2017

1st Austrian Youth Film Award 2017

Am 10.6.2017  fand in Kapfenberg der von Timo Kandlbauer im VÖFA initiierte erste Austrian Youth Film Award statt.

Ein Festival, das jungen Filmern (bis 25 Jahre) gewidmet und von den Teilnehmern bewusst nicht auf den Kreis der Verbandsmitglieder beschränkt ist.

Die 13 eingereichten Filme hatten sich hohe Ansprüche gesetzt und waren durchwegs von guter Qualität. Das Spektrum reichte vom Spielfilm bis zum Trickfilm, allesamt von kreativem und gestalterischem Talent gespeist – so wie das beim jungen Film eben üblich ist!

Weiterlesen

45. Festival der Nationen 2017

45. Festival der Nationen 2017

Das 45. Festival der Nationen findet heuer vom 02. bis 08. Juni 2017 in Lenzing statt.

Es ist das fünfte Mal, seit es von Erich Riess in die Hände von Christian Gaigg übergeben worden und von Ebensee nach Lenzing übersiedelt ist. In diesen fünf Jahren hat sich viel getan. Das Festival spricht mehr und mehr professionelle Filmemacher an und heuer werden die Filme vom BDFA (Bundesverband deutscher Film-Autoren) und die des VÖFA (Verband österreichischer Film-Autoren) erstmals in separaten Blöcken von je einer Stunde vorgeführt.

Ich besuche das Festival deshalb schon seit sieben Jahren, weil ich dort nach allen Seiten über den Tellerrand schauen kann. Viele der meist jungen Filmemacher sind anwesend. Sie kommen aus anderen Ländern und fremden Kulturen. Ihre Art zu erzählen und die Themen die sie beschäftigen unterscheiden sich oft von dem, was wir gewohnt sind. Ob der Qualität und Kreativität bleibt mir nicht selten der Mund offen stehen. Aber es gibt nicht nur Filme, die man sich als Vorbild nehmen kann. So mancher Film, der mit einem hohen Budget und professionellen Schauspielern gemacht wurde trifft meinen und den Geschmack der strengen Jury nicht. Es freut mich, dass hohes Budget nicht automatisch ein Garant für einen guten Film ist und das motiviert mich für kommende Projekte. Weiterlesen