Staatsmeisterschaft 2012 in Wals

Staatsmeisterschaft 2012 in Wals

Hans Georg Heinke und Peter Pipal sind Staatsmeister 2012!

Silber für Dieter Leitner und Rudi Bischoff gewinnt den Minutencup!

Die Staatsmeisterschaft der Österreichischen Film-Autoren 2012 zeigte uns wieder die bunte Vielfalt des österreichischen Amateurfilms. Insgesamt 52 Beiträge aus allen Regionen hatten sich qualifiziert, das Spektrum der Filme reichte von spannenden Dokumentationen bis zu kreativen Spielfilmen. Dazu sorgten sieben regulär qualifizierte Jeunesse-Beiträge für wohltuende Erfrischung.

Fünf Filme erreichten einen Gold-Rang:

Die Luxembourg-Babies“ von Sonja Steger und Peter Glatzl führten uns nach Ghana, wo der Ghana-Luxembourg-Trust mittellosen Müttern Hilfe zur Selbsthilfe anbietet. Die Dokumentation beeindruckte nicht nur durch das packende Thema, sondern vor allem das hautnahe Erlebnis für den Zuschauer.

Der letzte Tanz“ von Peter Pipal und Hans Georg Heinke entführte uns in die phantastische Geschichte der ersten und letzten Tage der Menschheit. Die im Tanz dargebotenen Elemente Luft, Wasser, Erde und Feuer regen die Phantasie des Betrachters an und lassen den Film noch lange nach dem Abspann wirken.

Heiziach’n“ von Leo Lanthaler zeigte uns eine alte Tradition in den Südtiroler Bergen. Im Winter, wenn genügend Schnee auf den Almen liegt, ziehen die Bauern noch, um das im Herbst eingeholte Heu mit dem Schlitten ins Tal zu ziehen. Die ruhige und sanfte Annäherung des Autors an die Protagonisten garantierte uns unvergessliche Einblicke in alte Sitten, die leider bald Geschichte sein werden.

Leidenschaft nach Noten“ von Wolfgang Schwaiger und Josef Trixl zeigte uns die ganzen Emotionen, die uns Filmer motivieren. Eine wahre Geschichte, gespielt und erzählt von den Nachfahren der einstigen Lindauer Schrammeln, entführte uns in die Nachkriegszeit und in ihre ganz persönliche Geschichte.

Meine Zeit wird kommen“ von Kurt Körbler schilderte uns in einer fesselnden Dokumentation das Leben und Wirken des zu Lebzeiten eher als Dirigenten denn als Komponisten wahrgenommenen Gustav Mahler. Die musikalische Gestaltung des Films, vor allem die bildliche Umsetzung von Mahlers Musik, faszinieren den Zuschauer vom Anfang bis zum Ende.

Allen Goldmedaillengewinnern war und ist die Emotion gemein, die ihre Filme transportieren. Im Rennen um den Staatsmeister 2012 konnte sich schließlich „Der letzte Tanz“ durchsetzen, der Flamingo bzw. Preis der Jury ging an den Südtiroler FilmHeiziach’n“.

Unser Film- und Videoclub Steiermark war mit Dieter Leitners Film „20 Minuten“ vertreten, der eine beachtliche Silbermedaille erringen konnte – de facto fehlte nur eine Wertung auf Gold.

Im Minutencup war Rudi Bischoffs Film „Ei, Ei“ die große Überraschung. Trotz der gewohnten Tendenz des Publikums zu plakativen Witzfilmen entschieden sich die Zuschauer am Ende für Rudis animationsgestütztes Werk – auf alle Fälle mehr als verdient!

Wir freuen uns schon auf Rudis filmischen Rückblick auf die Staatsmeisterschaft am 21. Juni!

Thomas Schauer

Die Staatsmeisterschaft fand vom 17.-20. Mai 2012 in Wals in Salzburg statt.

Veranstalter: 328, Film- und Videoclub Wals-Siezenheim, Viktor Kaluza: http://www.filmclubsalzburg.at/index.php/fvc-wals

VÖFA-Info: https://www.filmautoren.at/alt/ARCHIVOLD/web-content/pages/inner_frames/if%20daten%20lm%20+%20stm/2012%20lm+stm/stm/stm%202012.html

Fotos: Dieter Leitner und Rudi Bischoff