44. Festival der Nationen 2016

44. Festival der Nationen 2016

Das 44. Festival der Nationen findet heuer vom 13. bis 19. Mai 2016 in Lenzing statt.

Der Veranstalter Christian Gaigg lädt zum Festival of Nations ein.

Mit meinem Film „Erschaffen“ tragen wir einen kleinen Beitrag zum Festivalprogramm bei, aber das ist eigentlich nebensächlich, da das Niveau vieler der gezeigten Filme weit über meinem liegt.

Der Austausch mit anderen Autoren, die Filmbesprechung der fachkundigen Jury, bei der auch das Publikum mitreden kann und die tollen Filme aus aller Welt sind der eigentliche Grund unseres Besuches.

Wir können beruflich bedingt nur an 4 der 7 Tage anwesend sein, haben aber das Glück, den Film zu sehen, der das Festival gewinnt. Neben einem „Lenz“ Festival Winner vergibt die Jury noch 15 Sonderpreise.

Die Gewinnerliste siehe unter http://pressplay.at/2016/05/25/festival-der-nationen-2016-preisverleihung .

Festival Winner: „Ten Buildings Away“ von Miki Polonski (Israel)

Der Film erzählt die Geschichte einer Familie, in einem tristen Sozialbau. Die Eltern haben Eheprobleme, die beiden jugendlichen Söhne treiben sich auf der Straße herum. Der ältere der beiden verdient sich Geld bei Mutproben, bei denen es darum geht, gegen andere Gangmitglieder über die stark befahrene Autobahn zu laufen. Als die Mutter den älteren Bruder mitnimmt, um den Vater in flagranti bei einem Seitensprung zu erwischen, nimmt sein jüngerer Bruder seinen Platz bei der Mutprobe ein.

Der Autor ist anwesend und auch wenn er eigentlich nicht über sich selbst sprechen möchte, wird schnell klar, dass er in diesem Film seine eigene Jugend verarbeitet hat.

Die Einstellungen sind lang und meist mit langen Brennweiten gefilmt. Gerade dadurch wird der Zuschauer in eine Beobachterrolle gedrängt, in der er keine Möglichkeit hat, in das Geschehen einzugreifen. Trotz der langsamen Schnitte ist die Handlung dicht und die Einstellungen sind bildgestalterisch großartig.

Die Wiener Filmschule zeigt in einem eigenen Block 8 und 16 mm Filme. Dazu haben sie eigens Projektoren aufgestellt. Die 10 Beiträge sind sehr experimentell und künstlerisch. Sie treffen nur sehr bedingt den Geschmack des Publikums.

Insgesamt werden 107 Filme aus 20 Ländern gezeigt. Als Rahmenprogramm werden Livemusik, ein Grillfest und eine Attersee-Schifffahrt angeboten. Am letzten Tag findet die Preisverleihung im Rahmen einer Schlussveranstaltung statt.

Mehrere Berichte über die Veranstaltung gibt es unter http://pressplay.at/tag/festival-der-nationen/ .

Weitere Informationen über das Festival findet man auf der Homepage http://www.festivalofnations.eu/start.html und auf Facebook https://www.facebook.com/festivalofnationsaustria/ .

Wer dieses außergewöhnliche Festival im Jahr 2017 nicht versäumen möchte, kann sich schon den Termin vormerken: 45. Festival der Nationen, 02. bis 08. Juni 2017.

Bericht und Fotos:

Dieter Leitner