Clubmeisterschaft 2017

Clubmeisterschaft 2017

Dieter Leitner ist Clubmeister 2017!

Ein trauriges Ereignis überschattete den Beginn der Veranstaltung:
Unser langjähriger Clubleiter und Ehrenpräsident Albert Moor war am Vortag im 92. Lebensjahr verstorben. Ihm wird in Kürze ein eigener Beitrag gewidmet sein.

Rudi Bischoff, in Vertretung von Johannes Neumann, begrüßte pünktlich um 15:15 Uhr alle Anwesenden und als besonderen Gast den VÖFA Präsidenten, Herrn Peter Glatzl, der einleitend in einer kurzen Ansprache dem Verstorbenen gedachte und im Besonderen die Verdienste und Auszeichnungen von Albert Moor für den österreichischen Amateurfilm würdigte.

Michael Moor erklärte zu Beginn, dass er sich die Teilnahme an der Veranstaltung und den Juryvorsitz wegen des Ablebens seines Vaters wohl überlegt hätte, betonte aber, dass es ganz sicher in seinem Sinne gewesen wäre, alles wie vorgesehen, abzuwickeln. Dann erklärte er den Ablauf der Veranstaltung. Zur Clubmeisterschaft 2017 sind 12 Nennungen eingegangen, die Vorführreihenfolge wurde bereits beim Clubabend am 2. Februar ausgelost. Es folgte das Austeilen der Bewertungsblätter für den Publikumspreis an die 19 anwesenden Clubmitglieder, auch 23 Gäste waren gekommen (Gesamtbesucherzahl 42!). Den Hauptanteil stellte die im Western-Look erschienene Gruppe, die das Team Leitner/Bochmetz/Geier/Dušek bei ihrem Film „Dry West“ unterstützt hatte.

Die Jury, bestehend aus Günther Agath, Michael Moor (Juryleiter) und Franz Rauch, nahm ihre Plätze ein. Unser Techniker Manfred Strasser gab den Befehl: „Licht aus“, der erste Film startete:

Film 1: „Der Sulmsee im Naturpark Südsteirisches Weinland – Impressionen“ – von John Sbaschnigg
Er schildert in wunderbaren Naturaufnahmen den Jahresablauf rund um den Sulmsee bei Leibnitz. Beginnend mit eindrucksvollen Winterbildern, die von der sprießenden Natur im Frühling abgelöst wurden, folgt ein Bilderbogen des Freizeitangebotes im Sommer und endet mit der Farbenpracht des Herbstes.

Film 2: „Erwartung“ – vom Team Mairegger/ Sbaschnigg/ Schimeczek (gelaufen bereits im Kurzfilm –Wettbewerb). Der Film zeigt ein älteres Ehepaar, das im Bett Zärtlichkeiten austauscht – mit überraschender Pointe.

Film 3: „Goldkreuz Sevilla“ – von Hans Platzer. In diesem Reisebericht schildert der Autor auf interessante Weise die geschichtliche Entwicklung von Sevilla und entführt uns abschließend in eine Flamenco-Tanzveranstaltung.

Film 4: „Südliches China“ – von Riki Mairegger. Die Autorin berichtet in ihrem Beitrag über eine Reise durch weitestgehend unbekannte Gegenden Chinas, über die teils faszinierende Fluss-Landschaft, eindruckvolle Gebirgsformationen, aber auch mit feinfühlig, beobachtender Kamera, über die dort lebenden Menschen.

Film 5: „Recover“ – von Dieter Leitner. Der Film zeigt Menschen bei bedrückend monotoner Arbeit, deren Beobachtung durch Kameras, Eingriff durch Vorgesetzten und verstörend reale, geistige Beeinflussung eines Mitarbeiters….. – mit überraschendem Schluss.

Nach einer kurzen Pause Film 6: „ Andalusia“ – von Hans Platzer. Hier entführt uns der Autor nach Andalusien, geht auf die Zeit der dort zeitweise herrschenden Araber ein, die einst dem Land einen „Kulturschub“ in Wissenschaft und Lebensart brachten und schließt den Film mit beeindruckenden Bilder der Alhambra, dem imposanten, steinernen Denkmal dieser Epoche.

Film 7: „Narrisch“ – vom Team Mairegger/ Sbaschnigg/ Schimeczek (gelaufen bereits im Kurzfilm-Wettbewerb). Der Film hat das skurrile Verhältnis eines Kobolds mit einem Pilzsucher zum Thema. Drei Wünsche führen schließlich zu einer überraschenden Pointe.

Film 8: „Bedfellow“ – von Dieter Leitner. Ein Film in dem eine schlafende junge Dame von einem Einbrecher bedroht wird….. –  mit überraschendem Schluss.

Film 9: „Herr Karl sucht eine Putzfrau“ – vom Team Klimisch/ Koschak/ Heigl (gelaufen bereits im Kurzfilm-Wettbewerb), wurde von Klaus Klimisch „verlängert“. Im Erscheinungsbild unterschiedliche Kandidatinnen bewerben sich in diesem, in Schwarzweiß gestalteten Stummfilm um den Posten einer Putzfrau – mit überraschender Pointe.

Film 10: „Bärenschützklamm – Unterwegs im Revier“ – von Rudi Bischoff. In diesem Film schildert uns der Autor in tollen Bildern die Klamm mit ihren Wasserfällen, die aufwändige Wartung der Aufstiege und gibt uns Einblick in die Arbeit des zuständigen Försters punkto Pflege, kommerzieller Nutzung und Vermarktung durch den Eigentümer und dem Umgang mit der stetig ansteigenden Besucherzahl.

Film 11: „Arachne“ – von Dieter Leitner. Der Titel ist aus der griechischen Mythologie entlehnt. Ein junger Mann wird durch seine Hilfsbereitschaft in eine tödliche Falle gelockt. Er wird von einer „bösen, akrobatisch agierenden Spinnenfrau“ in ein Netz gewoben. Seine Freundin macht sich auf, um ihn zu suchen und so betritt auch sie, nichts ahnend, die Höhle der Spinnenfrau….. –  spannend gestaltet, mit überraschendem Schluss.

Film 12: „Dry West“ – vom Team Leitner/ Bochmetz/ Geier/ Dusek (gelaufen bereits im Kurzfilm-Wettbewerb). Ein Sheriff verabschiedet sich von seiner Frau und geht auf Verbrecherjagt. Während sie sich zu Hause die Haare wäscht nimmt er die Spur des Verbrechers auf und stellt ihn. Die beiden Männer stehen sich gegenüber, bereit ihre Waffen zu ziehen. Dann fällt ein Schuss….. – mit überraschender Pointe.

Danach wurden die Bewertungsblätter des Publikumspreises eingesammelt und das Abendessen im Speisesaal im Parterre serviert. Nach dieser „lebensnotwenigen“ Stärkung ging es ans Eingemachte: Es folgte die Besprechung der Filme durch die Jury, die diesmal recht wohlwollend agierte. In der ersten Bewertungsrunde wurde nur über die Teilnahme an der Landesmeisterschaft abgestimmt. Dann vergab die Jury die Medaillenränge.

Die Bewertungen und Ergebnisse im Detail finden sich in der folgenden Tabelle:

Nr.  Titel Autor  Zeit J1 J2 J3 EW LM SP
 1 Der Sulmsee im Naturpark Südsteirisches Weinland Sbaschnigg Johann  18 min.  3 3 3 3 x
 2 Erwartung Mairegger Friederike/ Sbaschnigg Johann/ Schimeczek Horst  2 min.  3 D 3 3 x
 3 Goldkreuz Sevilla Platzer Hans  15 min.  D D D D
 4 Südliches China Mairegger Friederike  22 min. 3 3 3 3 x
 5 Recover Leitner Dieter  3 min. 1 2 1 1 x  
 6 Andalusia Platzer Hans  18 min. D 3 D D
 7 Narrisch Mairegger Friederike/ Sbaschnigg Johann/ Schimeczek Horst  2 min. D D D D
 8 Bedfellow Leitner Dieter  2 min. 2 3 2 2 x
 9 Herr Karl sucht eine Putzfrau Klimisch Klaus/ Koschak Wolfgang/ Heigl Gernot  4 min. 2 2 2 2 x
 10 Bärenschützklamm – Unterwegs im Revier Bischoff Rudolf  17 min. 3 3 3 3 x
 11 Arachne Leitner Dieter/ Lojek Dave  5 min. 1 1 1 1 x CM, PP
 12 Dry West Leitner Dieter/ Bochmetz Alfons/ Geier Karl/ Dušek Susanne  1 min. 2 2 1 2 x

J1 = Günther Agath; J2 = Michael Moor; J3 = Franz Rauch
D = Diplom, 3 = Bronze, 2 = Silber, 1 = Gold; CM = Clubmeister; PP = Publikumspreis

Schlussendlich wurde Dieter Leitner mit seinem Film „Arachne“ von der Jury einstimmig zu Clubmeister 2017 gekürt. 9 Filme haben sich für die Landesmeisterschaft in Kapfenberg qualifiziert.

Nun erreichte die Spannung wieder einen Höhepunkt: Die Auswertung des Publikumspreises. Jedes anwesende Clubmitglied hatte 1 bis 7 Punkte zu vergeben. Im Unterschied zu den vergangenen Jahren gab es um den 1. Platz bereits nach dem ersten Drittel der Auswertungen einen klaren Favoriten: „Arachne“ von Dieter Leitner. Um die hinteren Plätze entbrannte ein spannendes Rennen.

Die Ergebnisse der Publikumsbewertung:

  1. Platz und Sieger des Publikumspreises: Dieter Leitner mit „Arachne“ – mit 89 Punkten
  2. Platz: Team Leitner/ Bochmetz/ Geier/ Dusek: „Dry West“ – 72 Punkte
  3. Platz: Rudi Bischoff: „Bärnschützklamm – unterwegs im Revier“ – 63 Punkte
  4. Platz: Dieter Leitner: „Recover“ – 50 Punkte
  5. Platz: John Sbaschnigg: „Der Sulmsee im Naturpark steirisches Weinland“ – 47 Punkte
  6. Platz: Team Klimisch/ Koschak/ Heigl: „Herr Karl sucht eine Putzfrau“ – 40 Punkte
  7. Platz: Riki Mairegger: „Südliches China“ – 37 Punkte
  8. Platz: Team Mairegger/ Sbaschnigg/ Schimeczek: „Erwartung“ – 35 Punkte
  9. Platz: Team Mairegger/ Sbaschnigg/ Schimeczek: „Narrisch“ – 25 Punkte
  10. Platz: Dieter Leitner: „Bedfellow“ – 22 Punkte
  11. Platz: Hans Platzer: „Andalusia“ – 19 Punkte
  12. Platz: Hans Platzer: „Goldkreuz Sevilla“ – 5 Punkte

„Leitner-Festspiele“ bei der Clubmeisterschaft 2017 – Dieter Leitner schlug diesmal „erbarmungslos“ zu: Er konnte mit „Dry West“ und „Bedfellow“ je eine Silbermedaille und mit „Arachne“ und „Recover“ je eine Goldmedaille erringen. Zusätzlich wurde er Clubmeister 2017 und Sieger des Publikumbewerbes. Wir gratulieren ihm, aber auch allen anderen Autoren, sehr herzlich!

Zum Abschluss bedankte sich Rudi Bischoff bei den Autoren für die eingereichten Filme, der Jury für die faire Bewertung, dem Publikum für ihr Erscheinen, gratulierte den Preisträgern zu ihren Auszeichnungen und wünschte den Medaillengewinnern viel Erfolg bei der Landesmeisterschaft in Kapfenberg.

Gernot Heigl

Die Clubmeisterschaft fand am 11.02.2017 im Clublokal in Graz statt.

Veranstalter: 402, Film- und Videoclub Steiermark, Johannes Neumann: https://www.videoclub.at/

Fotos: Wolfgang König