42. Festival der Nationen 2014

42. Festival der Nationen 2014

Das 42. Festival der Nationen findet heuer vom 06. bis 12. Juni 2014 in Lenzing statt.

Berufliche Verpflichtungen haben es dieses Jahr nicht zugelassen, die ganze Woche beim Festival der Nationen zu verbringen, aber Susanne und ich waren zumindest am Pfingstwochenende für 3 Tage dabei. Das Festival fand zum zweiten Mal unter der Leitung von Christian Gaigg im Kino in Lenzing statt. Der schöne Kinosaal ist riesig und mit bequemer Bestuhlung ausgestattet. Die Qualität von Bild und Ton war hervorragend. Stehtische im Vorraum, Biertische in der Sonne vor dem Eingang und ein gemütliches Café im Obergeschoss luden in den Pausen zum Plaudern ein. Als Rahmenprogramm wurden ein Kulturabend, Grillnachmittag am See und eine Attersee-Schifffahrt angeboten. Ein gratis Shuttleservice transportierte Gäste mit Unterkunft am See von und zum Veranstaltungsort.

Es wurden 105 Filme aus 16 Ländern gezeigt. Die 5 köpfige Jury unter der Leitung von Ester Wenger wurde täglich durch einen Gastjuror unterstützt.

J1 Dave Watterson (Schottland), J2 Ctirad Stipl/Radek (Tschechien), J3 Ester Wenger (Deutschland), J4 Sven-Oliver Müller (Deutschland), J5 Johannes Fiala (Österreich)

Das besondere an der Jurybesprechung ist, dass das Publikum eingeladen wird, eifrig mit zu diskutieren und dafür auch genug Zeit zur Verfügung steht. Das Niveau der, aus hunderten Einreichungen ausgesuchten Filme, war sehr hoch. Am Ende vergab die Jury 8 x Diplom, 17 x Bronze, 43 x Silber und 37 x Gold. Ich durfte mich über einen Lenzing-Award in Silber für meinen Film „Kindlein schlaf“ freuen. Den Titel „Bester Film des Festivals“ erhielt Jan Gerrit Seyler (Deutschland) für seinen Film „Ich hab noch Auferstehung“.

Das Festival der Nationen hat nichts von seiner Exklusivität und seinem besonderen Charme verloren. Wir freuen uns jedes Mal, befreundete Autoren aus dem In- und Ausland dort zu treffen. Leider war das Festival, trotz vieler internationaler Stammgäste, nicht sonderlich gut besucht. Es gab nur 15 österreichische Beiträge und kaum Publikum aus dem VÖFA.

Wer dieses außergewöhnliche Festival im Jahr 2015 nicht wieder versäumen möchte, kann sich jetzt schon den Termin vormerken: 43. Festival of Nations, 12. bis 18. Juni 2015.

Mehr Informationen unter: www.festival-of-nations.com

Liebe Grüße
Dieter Leitner

Fotos: Dieter Leitner