Humor Filmfestival Ternitz 2018

Humor Filmfestival Ternitz 2018

Dieses Themenfestival ist ein VÖFA-Sonderwettbewerb und findet am 29. September 2018 im Stadtkino Ternitz in Niederösterreich statt.

Peter Glatzl, der Präsident des VÖFA, lädt wieder zu einem Filmfestival nach Ternitz ein. Heuer werden 31 Filme zum Thema Humor gezeigt und von der Jury besprochen. Die Jury setzt sich zusammen aus

• Alice Rienesl, Journalistin und VÖFA-Jurorin
• Bernhard Wohlfahrter, Filmautor und Regieassistent
• Klaus Bandl, Kabarettist
• Horst-Günther Fiedler, Filmkritiker und -Journalist (TV-Media), TV-Moderator

Das Publikum zählt als fünfte Stimme. Die Filme spannen einen Bogen von wahren „Schenkelklopfern“ über nicht gerade schwarzen aber doch dunkel gefärbten Humor bis zu hintergründigen, skurrileren Filmen, bei denen sich der eine oder andere Juror auch mal fragt, ob sie bei einem Humorfilmfestival richtig aufgehoben sind. Weiterlesen

Jugend Filmfestival Fieberbrunn 2018

Jugend Filmfestival Fieberbrunn 2018

„Egal ob Smartphone, GoPro oder Kamera – wir wollen deinen Film sehen!“

Unter diesem Motto findet vom 22. bis 24. Juni das erste Jugend Filmfestival Fieberbrunn in Tirol statt. Das Festival wird vom Verband Österreichischer Film-Autoren veranstaltet und vom Filmklub Fieberbrunn ausgerichtet. Organisiert und durchgeführt wird es hauptsächlich von den Jugendlichen selbst, namentlich vom Team rund um Sophie Brunner, Martha Schwaiger, Alexander Waltl und Elena Rothmüller.

Weiterlesen

1st Austrian Youth Film Award 2017

1st Austrian Youth Film Award 2017

Am 10.6. fand in Kapfenberg der von Timo Kandlbauer im VÖFA initiierte erste Austrian Youth Film Award statt. Ein Festival, das jungen Filmern (bis 25 Jahre) gewidmet und von den Teilnehmern bewusst nicht auf den Kreis der Verbandsmitglieder beschränkt ist.

Die 13 eingereichten Filme hatten sich hohe Ansprüche gesetzt und waren durchwegs von guter Qualität. Das Spektrum reichte vom Spielfilm bis zum Trickfilm, allesamt von kreativem und gestalterischem Talent gespeist – so wie das beim jungen Film eben üblich ist!

Weiterlesen

Mystery & Fantasy Filmfestival Ternitz 2017

Mystery & Fantasy Filmfestival Ternitz 2017

Dieses Themenfestival ist ein VÖFA-Sonderwettbewerb und findet am 25. März 2017 im Stadtkino von Ternitz statt.

Gezeigt werden 4 Filme von Jugendlichen unter 15 Jahren, die separat gewertet werden. Danach, in 3 weiteren Blöcken, 19 Filme im regulären Bewerb. Dann, während sich die Jury zur internen Besprechung zurückzieht, sehen wir noch 4 Filme in einem Nostalgieblock. Diese Filme sind im Mystery und Fantasy Filmfestival 1981 schon gezeigt worden.

Der Kinobetreiber hat den roten Teppich für die Besucher ausgerollt und der Saal ist über den ganzen Tag hinweg voll Zuschauer, unter ihnen auch viele Autoren der gezeigten Filme. VÖFA Präsident Peter Glatzl, der die Hauptlast der Vorbereitung des Festivals getragen hat, führt persönlich durch das Programm. Am Anfang will die Fernbedienung ihren Dienst nicht tun, aber schnell ist ein Vorführer gefunden und das Festival läuft danach ohne technische Probleme ab. Durch den guten Ton und die schöne Projektion, kommt echtes Kinofeeling auf. Einzig SD-Filme die im Zeilensprungverfahren (interlaced) gedreht wurden, sehen durch die Projektion auf die große Fläche nicht so gut aus.

Weiterlesen

VÖFA Jurorentreffen 2017

VÖFA Jurorentreffen 2017

Am Samstag dem 14. Jänner treffen sich Juroren und interessierte VÖFA-Mitglieder im Hotel Imlauer Stiegl Bräu in Salzburg.

Die Veranstaltung ist gut besucht- es sind 24 Juroren und Gäste anwesend. Durch das Programm führen VÖFA Präsident Peter Glatzl und Jurorenreferent Peter Pipal (Peter & Peter).

Nach der Begrüßung und Informationen über Änderungen der Wettbewerbsbestimmungen und der Auswahl der Juroren und Juryvorsitzenden für kommende Meisterschaften stellt Peter Glatzl Pläne des neuen Vorstandes vor.

Wir diskutieren Ideen zu den Themen VÖFA Einzelmitgliedschaft, veränderte Sitzordnung der Juroren bei den Filmbesprechungen (die Juroren sollen einander ansehen und miteinander sprechen können. Das geht am besten wenn sie in U-Form sitzen), über die 100 Sekunden Regel und welche Vor- und Nachteile hier eine freie Diskussion mit den Autoren hätte sowie die erweiterte Rolle des Juryvorsitzenden vormals Juryleiter.

Die Jurybesprechung soll für das Publikum interessanter und Entscheidungen verständlicher werden. Dabei gibt es durchaus unterschiedliche Auffassungen über den Stellenwert eines Jurors und in wie weit er dem Autor auf Augenhöhe begegnen soll.

Weiterlesen