GASTAUTORENABEND

02.02.2023 – 19:00-20:00 Essen im Restaurant / 20:00-22:00 Filmabend im Seminarraum.
Tische im “Grambacher” sind ab 18:30 reserviert.

Gastautorenabend von Wilma Pradetto (Wurzingerfilm & Berlin Producers)

Wilma Pradetto war bei der „Staatsmeisterschaft der Österreichischen Film-Autoren 2018“ in Graz als Gastjurorin tätig und war auch schon in der Jury beim „Festival der Nationen“ in Lenzing.

Sie zeigt uns:

  • Einen Musikfilm: “Laut, hart, magisch – So klingen die Finnen”.
  • Eine Folge aus ihrer Doku-Reihe „ALPENDÖRFER“.

Die 5-teilige Dokumentarfilm-Serie “Alpendörfer” entstand im Auftrag von Arte/SWR und Servus TV und ist Co-Produktion von Berlin Producers Media GmbH und Wurzingerfilm GmbH Steiermark.

Die Arte-Reihe besucht fünf Dörfer, in denen Menschen versuchen, die Alpen als Lebensort zu erhalten oder wiederzuentdecken:

„Es gibt immer mehr Menschen, die hier Urlaub machen, aber immer weniger, die hier leben möchten. Was braucht es, damit die Alpen nicht zur Postkartenkulisse werden: Menschen, die bleiben und solche die kommen. Die Traditionen weiterspinnen, neue Ideen säen und kleine Wunder möglich machen. Damit die Alpen lebenswert bleiben.“

Weitere Informationen über Wilma und ihr Filmschaffen findet man unter: www.wurzingerfilm.at/wilma-pradetto

Sie ist gebürtige Grazerin und hat an der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin studiert und danach ein FFA-Regie-Stipendium bei Martin Scorsese und Michael Ballhaus absolviert. Anschließend assistierte und produzierte sie bei Spielfilm-Produktionen von Helma Sanders-Brahms, István Szabó und Peter Patzak.

Seit 1992 ist sie Dokumentarfilm-Regisseurin und realisierte u.a. den für den Grimme-Preis nominierten Dokumentarfilm „Beruf Lehrer“, die fünfteilige Doku-Serie „Starke Herzen“ über deutsch-türkische Paare in Berlin, sowie den prämierten Dokumentarfilm „Höllentrips“ über das komplizierte Doppelleben Drogensüchtiger (Interview zum Film). In den letzten Jahren führte sie Regie bei zahlreichen Folgen der Arte-Serie „Zu Tisch“ in Österreich.

Sie war langjähriges Jurymitglied des Friedens-Filmpreises, der fester Bestandteil der Berlinale ist. In immer neue Welten einzutauchen ist ihre Leidenschaft. Entdeckergeist und Lust auf Kreativität treiben sie an. Für sie ist jedes Thema anregend: man muss sich nur darauf einlassen, fragen, forschen, zuhören und genau hinschauen. Ihre Filme haben auch deswegen eine unverwechselbare Handschrift.

Wir freuen uns sehr auf den Besuch von Wilma in unserem Club und auf die Möglichkeit Hintergrundgeschichten von ihren Projekten zu erfahren.

 

Wir freuen uns über eine zahlreiche Teilnahme am Clubabend!
Nicht nur Clubmitglieder, sondern auch Gäste, sind herzlich willkommen!

 

 

Gäste sind herzlich willkommen –
für Informationen aus der Welt des Films,
zum Sehen von Videos,
zum Kennenlernen von Filminteressierten,
zum besseren Verständnis für die Gestaltung eigener Filme.