Handygrüße aus Graz, Teil 2

FilmautorInnen sind kreative Menschen. Schon bei den Dreharbeiten müssen sie wissen, welche Einstellungen sie für den fertigen Film brauchen werden. Hier wurde mit dem Smartphone gefilmt und das Material am Schnittplatz künstlerisch bearbeitet und verfremden, um einen besonderen Look zu erzeugen. Freuen Sie sich auf den zweiten Teil von „Handygrüße aus Graz“.

Video von Klaus Klimisch (Film- und Videoclub Steiermark)

Die Festschrift entsteht

Jetzt sind es nur noch wenige Tage bis zur Staatsmeisterschaft und die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Manfred Strasser hat alle Informationen, Texte und Fotos beisammen, die er für die Festschrift braucht. Die Festschrift kann hier als PDF heruntergeladen werden.

Video von Manfred Strasser (Film- und Videoclub Steiermark)

Die Medaillen für die Staatsmeisterschaft entstehen (Teil1)

Die Medaillen der diesjährigen Staatsmeisterschaft sind etwas ganz Besonderes und nicht im Pokalgeschäft um die Ecke zu bekommen. Sie wurden von unseren Clubmitgliedern gemeinsam entworfen. Die Firma Salzgitter, bei der ich beschäftigt bin, hat das Sponsoring dafür übernommen. Mit diesem, für Metallbearbeitung gut ausgerüsteten Unternehmen, war es dann eine schöne, wenn auch nicht immer leichte Aufgabe, die Einzelteile zu einem außergewöhnlichen Ganzen zu verbinden. Fortsetzung folgt…

Video von Rudi Bischoff (Film- und Videoclub Steiermark)

Graz als Filmstadt – ein Ausflug in die Welt des professionellen Films

Der professionelle Film sucht immer interessante Drehorte und finanzielle Unterstützung, um die Drehkosten zu senken. Die Film Commission Graz unterstützt Dreharbeiten nationaler und internationaler Filmproduktionen. Sie berät und informiert über Drehorte und Drehgenehmigungen und unterstützt künstlerische und technische Profis sowie auch junge Nachwuchstalente aus der Stadt und der Region. Sie ist behilflich beim Kontakt mit Behörden und stellt eine Motiv- und Branchendatenbank auf ihrer Website www.filmcommissiongraz.at zur Verfügung.

Mit der Leiterin Frau Barbara Rosanelli hat Johannes Neumann gesprochen:

Video von Dieter Leitner (Film- und Videoclub Steiermark)

Handygrüße aus Graz, Teil 1

Bei uns im Film- und Videoclub Steiermark sind alle Filmbegeisterten willkommen, ob sie nun gerne Filme sehen, über Filme sprechen und/oder selber Filme machen. Unabhängig davon, wie viel Know-how sie mitbringen oder welches Equipment sie verwenden – bei uns sind Sie richtig. Seit die Kameras in Smartphones immer besser werden, lassen sich damit auch immer schönere Filme machen. Hier sehen Sie Aufnahmen aus Graz, gefilmt mit dem Handy:

Video von Klaus Klimisch (Film- und Videoclub Steiermark)

Klanglicht 2018

MAGIE, LICHT, KLANG der BÜHNEN GRAZ

In Graz ist immer was los. Von 28. bis 30. April 2018 wurden an 17 Standorten in der Innenstadt durchlaufend von 20:30 bis 23:00 Uhr bei freiem Eintritt Licht- und Klanginstallationen gezeigt. Als Videoclub-Mitglied und leidenschaftlicher Filmer habe ich ein paar Eindrücke für Euch zusammengestellt:

Video von Dieter Leitner (Film- und Videoclub Steiermark)

Das Teilnehmerfeld der Staatsmeisterschaft steht fest

Bis zum Nennungschluss für den Hauptbewerb unserer Staatsmeisterschaft in Graz sind insgesamt 53 Nennungen eingetroffen, 5 davon sind Jeneusse-Filme, von denen 3 zwar vorgeführt und besprochen, aber nicht bewertet werden. Die Beiträge haben eine Gesamtlaufzeit von 681 Minuten, durchschnittlich also ca. 12 1/2 Minuten je Film.

Wir ersuchen alle Autoren, die das bisher noch nicht erledigt haben, das Nenngeld iHv. € 15,– je Film ehestens zu überweisen (nähere Informationen unter dem Punkt Ausschreibung). Bei allen Autoren, die das Nenngeld bereits eingezahlt haben, bedanken wir uns sehr herzlich. Jeunesse-Autoren (U25) bezahlen kein Nenngeld!

Die Nennfrist für den Minutencup wurde bis zum 7. Mai verlängert. Für den Minutencup fällt keine Nenngebühr an.

Sponsoren haben noch bis zum 10. Mai Zeit ihr Logo zu senden und die Veranstaltung zu unterstützen – Kleinspenden sind natürlich jederzeit willkommen.

Die Einladung zum Filmfestival in Graz darf gerne weitergeleitet werden!

Ergebnisse des Filmfestivals der Regionen 3+6 liegen vor

Das gemeinsame Filmfestival der Region 3 und Region 6, der letzte Qualifikationsbewerb, wurde am 27. und 28.4. vom Filmklub Fieberbrunn durchgeführt. 44 Beiträge stellten sich der 5-köpfigen Jury unter der Leitung von Wolfgang Allin. Insgesamt wurden bei diesem Festival gleich  4 Landesmeister und der beste Film aus Südtirol gekürt. Alexej Sigalov mit „Soul Fever Blues“ für Oberösterreich, Victor Kaluza mit „Am Ende des Weges“ für Salzburg, Walter Wegscheider mit „Dem Leben wieder etwas geben“ für Tirol, das Team Ogablick-film mit „Das Ding aus der Zukunft“ für Vorarlberg und Franz Oberkofler mit „Stalag XB“ für Südtirol erhielten die Titel (siehe Foto unten). Für die Staatsmeisterschaft 2018 qualifizierten sich 14 Filme aus diesem Bewerb.

Die Ergebnisliste  der Region 3 (Oberösterreich, Salzburg) und Region 6 (Tirol, Vorarlberg, Südtirol) finden sie auf der VÖFA Homepage.

Danke an www.foto-heinz.com für das Bild.

Graz im Frühling

Für ein Filmfestival wie unsere Staatsmeisterschaft ist schönes Wetter keine Voraussetzung, da wir im abgedunkelten Vorführsaal nichts davon mitbekommen. Trotzdem möchte sich Graz für euren Besuch von der schönsten Seite zeigen. Dafür übt es jetzt schon und kleidet sich in die bunten Farben des Frühlings. Wir waren mit der Kamera unterwegs und haben euch ein bisschen von der Stimmung eingefangen, um euch so richtig Lust darauf zu machen, zur Staatsmeisterschaft zu kommen. Wir freuen uns schon, euch bald hier in Graz zu begrüßen.

Video von Dieter Leitner und Michael Moor  (Film- und Videoclub Steiermark)