EINLADUNG zur VÖFA-STAATSMEISTERSCHAFT 2018

Unser Film- und Videoclub Steiermark, gegründet 1954, ist eine unpolitische Interessensgemeinschaft von Film- und Videoautoren in der Steiermark.

Wir pflegen gemeinsam unser Hobby Film und freuen uns in der Gemeinschaft über Wissens- und Gedankenaustausch, gegenseitige Hilfe und Anerkennung sowie gemeinsame Filmprojekte, Seminare und Wettbewerbe. Jeder, der sich schon einmal gewünscht hat, die Aufnahmen, die er mit seiner Kamera gemacht hat, danach zu einem gestalteten Film zusammenzusetzen, ist genau richtig in unserem Club.

Der Verband Österreichischer Film-Autoren (VÖFA) des nicht-kommerziellen unabhängigen Films hat unseren Club ersucht, die Staatsmeisterschaft 2018 in Graz zu organisieren. Wir laden daher alle Filminteressierten aus ganz Österreich ein, zu dieser Filmschau in unsere Landeshauptstadt zu kommen. Der Eintritt zu allen Filmvorführungen ist frei!

Staatsmeisterschaft der Österreichischen Film-Autoren
ab Mittwoch, 30. Mai bis Samstag, 2. Juni 2018
im Steiermarkhof in 8054 Graz, Ekkehard-Hauer-Straße 33.

Weitere Informationen finden Sie hier:

Homepage STM 18 Trailer STM 18

Da die Organisation einer solchen Veranstaltung auch mit erheblichem finanziellen Aufwand verbunden ist, laden wir interessierte Sponsoren sehr herzlich ein, dieses Filmfestival zu unterstützen.

Neujahrswünsche 2018

Neujahrswünsche 2018

Wir wünschen allen Mitgliedern und Freunden unseres Clubs

viel Glück, Erfolg und vor allem Gesundheit im Neuen Jahr

sowie viele kreative Ideen und Motivation für neue Filmprojekte. Wir bedanken uns für Ihre Treue zu unserem Club und freuen uns auf viele schöne Stunden mit unserem gemeinsamen Hobby!

Gleichzeitig dürfen wir unsere Mitglieder ersuchen, den Mitgliedsbeitrag 2018 in unveränderter Höhe bis spätestens 31. Jänner einzuzahlen. Nähere Informationen dazu finden Sie im Mitgliederbereich unter Infos zum Clubbeitrag. Vielen Dank im voraus.

Zeigen Sie auch Ihr Interesse an unserem Club und besuchen Sie unsere Generalversammlung am 11. Jänner im Clublokal (weiter Informationen dazu siehe unter Programm).

Nicht vergessen: Anmeldeschluss zu unserem Clubwettbewerb 2018 ist der Clubabend am  1. Februar! 

Die Clubleitung

Kurzfilmwettbewerb 2017

Kurzfilmwettbewerb 2017

TEAM „Dieter Leitner/ Arno Hochreiter/ Friederike Mairegger/ Susanne Dusek“ gewinnt den Kurzfilmwettbewerb 2017!

Gernot Heigl berichtet

Als erster Höhepunkt des Filmerjahres 2017/2018 startete mit 14 Tagen Verspätung am 16. November unser schon traditioneller Kurzfilmwettbewerb.

Diese Information ist nur Clubmitgliedern zugänglich. Bitte melden Sie sich an!Ursprünglich als Gruppenarbeit vom unvergesslichen Helmut Spreitzhofer initiiert, wurden bereits im Frühjahr Filmer-Gruppen zusammen gelost. Doch über den Sommer – hier sollten ja vermutlich die Filme produziert werden – herrschte eigentlich bei den meisten relative Gelassenheit und Ruhe. Doch mit Beginn der Herbstsaison wurde es hektischer, plötzlich besann man sich, dass der Wettbewerb rief. Diesmal war es so, dass – in Abweichung vom letzten Jahr – nicht nur Minutencup-Filme produziert, sondern auch die volle Laufzeit, gemäß Reglement max. 5 Min., ausgenützt werden konnte. Weiterlesen

Walser Filmtage 2017

Walser Filmtage 2017

Harald Scholz gewinnt den Walser Birnbaum und Sonja Steger erhält den Sonderpreis des VÖFA!

Gold für Dieter Leitner und Silber für Johann Sbaschnigg!

Zum achten Mal ruft Viktor Kaluza zu den Walser Filmtagen. Am Freitag dem 27. und Samstag dem 28. Oktober werden in der Bachschmiede in Wals 46 Filme aus verschiedenen Bereichen (Dokumentation, Reportage, Animation, Experimental-, Spiel-, Reise-, Natur- und Musikfilm) aus dem In- und Ausland gezeigt, von der Jury besprochen und erst-bewertet.  Am Sonntag findet die End-Bewertung und die Siegerehrung statt.

Harald Scholz gewinnt mit seinem Film „Das Ende der Zukunft“ den Bewerb und erhält neben Gold schon zum zweiten Mal die Siegertrophäe – den goldenen Walser Birnbaum. Auch der Sonderpreis für „die bemerkenswerten Schauspieler“ geht an Harald Scholz. Man beachte die Mehrzahl, denn Harald spielt, wie gewohnt, alle Rollen in seinem Film selbst. Weiterlesen