Walser Filmtage 2017

Walser Filmtage 2017

Harald Scholz gewinnt den Walser Birnbaum und Sonja Steger erhält den Sonderpreis des VÖFA!

Gold für Dieter Leitner und Silber für Johann Sbaschnigg!

Zum achten Mal ruft Viktor Kaluza zu den Walser Filmtagen. Am Freitag dem 27. und Samstag dem 28. Oktober werden in der Bachschmiede in Wals 46 Filme aus verschiedenen Bereichen (Dokumentation, Reportage, Animation, Experimental-, Spiel-, Reise-, Natur- und Musikfilm) aus dem In- und Ausland gezeigt, von der Jury besprochen und erst-bewertet.  Am Sonntag findet die End-Bewertung und die Siegerehrung statt.

Harald Scholz gewinnt mit seinem Film „Das Ende der Zukunft“ den Bewerb und erhält neben Gold schon zum zweiten Mal die Siegertrophäe – den goldenen Walser Birnbaum. Auch der Sonderpreis für „die bemerkenswerten Schauspieler“ geht an Harald Scholz. Man beachte die Mehrzahl, denn Harald spielt, wie gewohnt, alle Rollen in seinem Film selbst. Weiterlesen

Gastautorenabend von Michael Gernot Sumper

Gastautorenabend von Michael Gernot Sumper

Beim Gastautorenabend zeigt uns der junge Autor Michael Gernot Sumper seinen Dokumentarfilm „Die Kriegszeit rund um St. Ruprecht an der Raab“.

Der Autor ist  22 Jahre alt und kommt aus Rollsdorf, Bezirk Weiz. Er studiert Schauspiel an der Kunstuniversität Graz, spielt Theater, schreibt Texte und dreht Kurzfilme.

Für seinen Film rund um die Kriegszeit in seiner Heimatgemeinde recherchierte er in Archiven und Zeitungen, im Internet, in Büchern und in Chroniken der Gemeinden. Viele der Fotos, die er bei seiner Recherche gefunden hat sehen wir in seinem Film. Hauptsächlich besteht der Film aber aus den Erzählungen von 20 Zeitzeuginnen und Zeitzeugen aus Etzersdorf, Rollsdorf, St. Ruprecht/Raab und Unterfladnitz, die Michael Sumper zu ihren Erinnerungen an die Kriegszeit befragt hat. Weiterlesen

79. UNICA-Weltmeisterschaft 2017 in Dortmund

79. UNICA-Weltmeisterschaft 2017 in Dortmund

Unser Clubmeister Dieter Leitner erhält eine Bronzemedaille bei der UNICA 2017!

Die Weltmeisterschaft des nicht kommerziellen Films findet heuer vom 05. bis 12. August in Dortmund in Deutschland statt.

Auf dem Programm stehen das Eröffnungsbankett, ein Halb- und ein Ganztagesausflug, die Preisverleihung und die Abschlussgala. Zusätzlich werden drei Workshops und ein Hubschrauberrundflug angeboten. Im Hauptbewerb werden 138 Filme aus 30 Ländern gezeigt und dann laufen noch 16 Minutenfilme im World Minute Movie Cup.

Veranstaltungsort ist die Zeche Zollern, eine ehemalige Kohlenförderanlage. Das riesige Fabrikgelände mit opulenten Giebeln und Jugendstilelementen an Backsteinfassaden erinnert eher an eine Adelsresidenz als an eine Schachtanlage. Die Projektion und der Ton bei den Filmvorführungen sind gut. Die Infrastruktur und die Organisation lassen keine Wünsche offen. Weiterlesen

Staatsmeisterschaft 2018 in Graz!

Staatsmeisterschaft 2018 in Graz!

Der Verband Österreichischer Filmautoren (VÖFA) hat unseren Club ersucht, die Staatsmeisterschaft 2018 in Graz zu organisieren. Nach einigen internen Diskussionen und Vorbereitungsarbeiten hat sich die Clubleitung entschieden, diesem ehrenden Ersuchen nachzukommen. Wir laden daher jetzt schon alle Filminteressierten aus Graz, der Steiermark und ganz Österreich ein, zu dieser Filmschau in unsere Landeshauptstadt zu kommen.

Staatsmeisterschaft der Österreichischen Filmautoren

(voraussichtlich) ab Mittwoch, 30. Mai bis Samstag, 2. Juni 2018

im Steiermarkhof in 8054 Graz, Krottendorferstraße 81.

Wir werden Sie ab Herbst über diese Veranstaltung auf unserer Homepage aktuell informieren. Wir ersuchen unsere Mitglieder jetzt schon, uns bei der Ausrichtung dieses Veranstaltung tatkräftig zu helfen. Interessierte Sponsoren laden wir herzlich ein, dieses Filmfestival zu unterstützen.

Die Clubleitung

Film- und Videoclub Steiermark: http://www.videoclub.at/stm18/

VÖFA: http://www.filmautoren.at/LM_-_STM_2018/STM_2018/body_stm_2018.html

Clubausflug 2017 ins Schilcherland

Clubausflug 2017 ins Schilcherland

Gernold Heigl war mit dabei und berichtet über seine Eindrücke.

Am Samstag, dem 8. Juli trafen wir uns pünktlich um 10 Uhr beim Clublokal. Johannes hatte ein abwechslungsreiches Programm für den Clubausflug zusammengestellt, zu dem sich 29 Teilnehmer gemeldet hatten. Ein 50-sitziger Bus war organisiert worden, der uns zuerst nach Stainz zum Schloss bzw. zur Stiftskirche brachte. Hier wartete bereits die Führerin, die über die Geschichte der Bauwerke berichtete, angefangen vom einstigen Kloster bis hin zur aktuellen Nutzung als Wohnsitz der Gräfin von Meran bzw. zu Ausstellungen des Landesmuseums Joanneum und festlichen Musikveranstaltungen in der Stiftskirche. Leider konnten wir den Schlosshof (verschlossen) und die Kirche (hier fand gerade eine Hochzeit statt) nicht besichtigen. Über die große Freitreppe stiegen wir zum Marktplatz hinab. Bei der Erklärung der Sehenswürdigkeiten, allzu viele gibt es ja nicht, fiel immer wieder der Bezug des Ortes zu dem im 12. Jahrhundert gegründeten und von den Augustiner Chorherrn betreuten Klosters auf. Im 18. Jahrhundert wurde das Kloster aufgelöst. 1840 kaufte Erzherzog Johann das Schloss und die Herrschaft von Stainz und wurde Jahre später, zur damaligen Zeit durchaus unüblich, zum Bürgermeister gewählt.

Weiterlesen